Autoblinda AB 43 des DAK in Nordafrika
(Gastbeitrag von Anton)

Ein Gastbeitrag eines Modellbaueinsteigers. Für das erste Projekt hat sich Anton für einen Autoblinda im Dienste des DAK in der nähe von Bengasi 1942 entschieden. Hier folgt der Baubericht mit allen Infos zu den einzelnen Arbeitsschritten. Das Modell und die Figuren sind im Maßstab 1/48.

Diorama Militär DAK Afrikakorps Autoblinda


Baubericht


Ein Gastbeitrag eines Modellbaueinsteigers. Für das erste Projekt hat sich Anton für einen Autoblinda im Dienste des DAK in der nähe von Bengasi 1942 entschieden.

Der Bausatz ist gut verarbeitet, enthält ein Fahrgestell aus Metall, Reifen aus Gummi und ist ziemlich einfach zu bauen. Gerade für Einsteiger ist so ein Bausatz von Italeri zu empfehlen. Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Qualität von Italeri veriiert stark. Ich habe schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Allerdings gibt es auch ältere Bausätze die machen gar keinen Spaß.

Nach dem Fahrgestell, hat er die wichtigsten Teile des Fahrzeugs gebaut und nebenbei die Anbauteile (Felgen, Werkzeuge) gemalert und ihnen ein erstes Wash verpasst.

Der Zusammenbau geht leicht von der Hand und die Anleitung ist da sehr hilfreich, detailiert und leicht zu verstehen.

 

Die Basisgrundierung ist drauf. Wir haben zwei Lagen Afrikabraun von Revell aufgetragen. Morgen bekommt er den Klarlack. Herzlichen Glückwunsch Anton, jetzt kommt nur noch der Feinschliff.

Nach Trocknung des Klarlacks haben wir ein dunkles Enamel-Wash aufgetragen. Das Wash haben wir selbt gemischt. Enamelfarben von Revell (braun und olivgrau) stark mit dem Verdünner von Revell verdünnt. Das erste Wash einfach grob und komplett auf das Fahrzeug auftragen. Nach dem Trocknen haben wir ein dezentes Pin-Wash zusätzlich aufgetragen.

Am Ende haben wir das Ganze noch entschärft und alles etwas aufgehellt. Nun folgte ein wenig Trockenbürsten mit sandgelben Staub. Jetzt fehlen nur noch ein paar abgenutzte Scharniere, Lackabplatzer und ein wenig Rost und Öl. Wir halten euch auf dem Laufenden.



Weiter geht es mit dem Finish am Autoblinda. Er hat ein paar Lackabplatzer, die wir mit einem feinen Pinsel 5/0 direkt mit Panzergrau aufgetragen haben.

Danach haben wir das Rost-Set mit vier Rosttönen von Vallejo getestet. Hier empfiehlt es sich, Pigment-Fixierer zu verwenden.

Vom Figurenset hatten wir noch Decken, Planen und einen Rucksack übrig, die haben wir einfach ans Modell gebracht, um mehr Alltag reinzubekommen. Die Plane am Heck hat auch noch eine Halterung aus Draht bekommen.

Nun sind die Figuren dran. Kleben, grundieren, Basisfarbe, Mattlack. Nach der Trocknung bekommen alle ein Ölwash mit Braun und Ocker und danach haben wir sie mit Sandgelb trocken gebürstet. In dem Maßstab haben wir die Gesichter nicht bemalt, es reicht, wenn ein wenig wash die Details betont.

Am Ende hat das Zubehör ebenfalls Farbe, ein Wash und eine Trockenbürstung erhalten.

Die Dioramabasis ist einfach ein gesägtes, geschliffenes, gebeiztes und lackiertes Stück Leimholz. Darauf haben wir ein Gips-Sand-Gemisch aufgetragen. Mit einem überzähligem Rad haben wir die Reifenspuren in den Gips gedrückt.

Der Gips muss lange durchtrocknen. Leider hat sich das Leimholz gewölbt, den Gips verbogen und sich dann wieder zurückgewölbt. Später haben wir beides wieder zusammengeklebt. Den Sand haben wir mit verschiednen Farbtönen bemalt, gewaschen und später Highlights gesetzt. Die Felsen und Steine sind aus Gips selbst hergestellt und haben wir aufgeklebt und bemalt, dunkel gewaschen und hell trocken gebürstet. Abschließend haben wir noch etwas Wüstengrasbüschel aufgeklebt. Die habe ich als Zubehör bestellt. Wasteland Tufts von The Army Painter und Wildgrasbüschel lang, trocken von Fredericus Rex.

Zum Finale haben wir alle Figuren und das Zubehör nochmal mit kleinen Highlights versehen, wie Sandwashes, Uniformknöpfe, Schulterklappen, Landkarten u.s.w. Danach haben wir das Fahrzeug, die Figuren und den Rest nach einer Stellprobe auf die Basis geklebt.

Ich hoffe, die Arbeit gefällt euch. Feedback und Kommentare könnt ihr bitte in unserem Freundeforum hinterlassen.