Messerschmitt Bf 109 F-4/Trop.
Hans Joachim Marseille "Stern von Afrika"

 


Szenario:

2. Weltkrieg, Nordafrika, 1942

Maßstab:

1/48

Bausätze:

  • Revell Messerschmitt Bf 109 F-4/Trop. von Joachim Marseille
  • Photoätzteile-Set von Eduard für das Cockpit
  • Pilot

 

Baubericht

22.11.2018

Modellbauhandel und Zubehör findet ja aktuell fast nur noch online statt. Allerdings habe ich bei einem Spielwarenhändler, der sehr bekannt ist, diesen Bausatz erstanden. Für 10 Euro ein Schnäppchen. Da ich noch nie vorher ein Flugzeug gebaut habe, dachte ich mir, perfekt zum Üben. Sowohl das Szenario DAK, als auch die Geschichte von Hans Joachim Marseille, dem "Stern von Afrika", fand ich sehr spannend.

Um den Bausatz aufzuwerten und um meine Fähigkeiten mit Photoätzteilen zu erweitern, habe ich von Eduard ein Set bestellt, um das Cockpit detailliert zu gestalten. Ansonsten ist das Modell direkt aus der Kiste gebaut. Nur den Einlass des Luftfilters habe ich selbt gestaltet. Den Rahmen habe ich aus geplättetem Aludraht gefertigt und innen liegt Alufolie, die ich mit einer Nadel fein perforiert habe. Ach ja, um ein Dio zu gestalten, habe ich noch einen Piloten aus Resin bestellt, der gelassen eine Zigarette raucht.

Der Bausatz selbst ist halt Mittelmaß. Ich habe mich auf das Cockpit und den Motor konzentriert. Die PE-Teile in 1/48 zu verbauen, war echt schwer und den Motor habe ich etwas gepimmt. Richtige Fachleute sehen das. Die F-4 ist innen eigentlich staubgrau, mir hat helloliv besser gefallen. Danach habe ich den Rumpf und die Flügel montiert, alles grundiert und in Afrikabraun mit einem Pinsel lackiert.

Die Decals sind gut, allerdings sind 48 Stück eine Menge. Nach viel Klarlack und einem wash, habe ich mich mit Ölfarben an Shading und weathering getraut. Fertig.